Technische Entwicklungen und deren Beitrag zur Präzision

Fragen, Themen die das System Bogen incl. Anbauteile betreffen
Benutzeravatar
mbf
Beiträge: 192
Registriert: 28. Mai 2018, 08:27

Technische Entwicklungen und deren Beitrag zur Präzision

Beitrag von mbf » 19. Sep 2019, 13:39

Mir ist vorhin eine Sache durch den Kopf gegangen, auch inspiriert von Hoyts uninsprierten Entwicklungen: welche technischen Entwicklungen hben maßgeblich dazu beigetragen, dass die Präzision unserer Sportgeräte verbessert wurde?

Was offensichtlich ist: Visier. Trivial, aber klar. Stabilisierung. Auch klar. Compound mit dem niedrigen Haltegewicht und der Nutzung von Peep/Scope. Release.

Über einiges kann man diskutieren: teilbare Bögen, hier kann man anführen, dass man dadurch Mittelteil und WA eigenständig auch bezüglich der Werkstoffe optimieren kann (ein Komplettbogen aus Carbon wurde zwar auch schon gebaut, konnte sich aber nicht so recht durchsetzen). Auch ist bezüglich des Sehnenmaterials die Frage zu stellen, ob Kevlar und die HMPE-Nachfolgegarne hierzu einen Beitrag geleistet haben oder ob das eher in Richtung schnellerer Pfeil ging (was auch Vorteile hat). Ähnlich sind Carbon- und Alu/Carbonpfeile zu sehen. Der leichtere Pfeil gegenüber Alu ermöglicht es auch, das Zuggwicht moderater zu gestalten, was vielleicht den Topschützen, aber zumindest dem Freizeitsportler einen entspannteren Umgang mit dem Bogen erlaubt und damit auch zur Verbesserung der Präzision beiträgt. Das sind aber eher indirekte Einflüsse.

Kann man hier überhaupt etwas ableiten?
Als User schreibe ich schwarz, als Moderator rot.

Montalaar
Beiträge: 22
Registriert: 15. Mai 2019, 10:49

Re: Technische Entwicklungen und deren Beitrag zur Präzision

Beitrag von Montalaar » 20. Sep 2019, 13:30

Ich werfe Mal ein, dass der Großteil der Präzision durch verbesserte Schießtechnik kommt. Gute Sportler könnten auch vor 20 Jahren gute Scores schaffen. Durch eine Professionalisierung der Schützen, ihrer Ausbildung in Vereinen und dadurch insgesamt verbesserten Trainingsbedingungen wird viel mehr erreichbar.

Sowohl im Leistungsbereich als auch im Breitensport.

amarutu
Beiträge: 5
Registriert: 16. Aug 2019, 10:35

Re: Technische Entwicklungen und deren Beitrag zur Präzision

Beitrag von amarutu » 20. Sep 2019, 22:38

(Alu-)Carbonpfeile. Auch trivial.

Benutzeravatar
mbf
Beiträge: 192
Registriert: 28. Mai 2018, 08:27

Re: Technische Entwicklungen und deren Beitrag zur Präzision

Beitrag von mbf » 21. Sep 2019, 09:04

In welcher Hinsicht? Alupfeile sind sehr konsistent, wenn man sie pflegt.
Als User schreibe ich schwarz, als Moderator rot.

amarutu
Beiträge: 5
Registriert: 16. Aug 2019, 10:35

Re: Technische Entwicklungen und deren Beitrag zur Präzision

Beitrag von amarutu » 21. Sep 2019, 10:11

Dünner, leichter und/oder steifer als Alu. Dadurch, dass sie bei gleichem Spine leichter und dünner sein können gibt es weniger Windeinfluss auf längere Distanzen. In der Halle bringt das natürlich nichts.

Benutzeravatar
ullr
Beiträge: 597
Registriert: 28. Mai 2018, 09:39

Re: Technische Entwicklungen und deren Beitrag zur Präzision

Beitrag von ullr » 21. Sep 2019, 10:51

amarutu hat geschrieben:
21. Sep 2019, 10:11
Dünner, leichter und/oder steifer als Alu. Dadurch, dass sie bei gleichem Spine leichter und dünner sein können gibt es weniger Windeinfluss auf längere Distanzen....
Hier ein wenig Lesefutter und Information wie Easton mit verfälschenden Informationen (auch durch Top Schützen die vom Easton gesponsert sind), Public Relation macht. Der Artikel steht seit zwanzig Jahren im Netz.
Gruß und klar doch,
"Gut Schuss!"
Christian
One of the greatest tragedies in life
is the murder of a beautiful theory
by a gang of brutal facts.
- Benjamin Franklin –
Meine Website

Benutzeravatar
mbf
Beiträge: 192
Registriert: 28. Mai 2018, 08:27

Re: Technische Entwicklungen und deren Beitrag zur Präzision

Beitrag von mbf » 21. Sep 2019, 11:59

Da gehts aber schwerpunktmäßig um den X10.

Aus o.g. Artikel:
Mit den ACE Schäften hat Easton sicherlich das Bogenschießen weit vorwärts gebracht, und man kann die an der Entwicklung Beteiligten nicht genug loben. Die ACE Schäfte sind mit Sicherheit neben den stark gestiegenen Treffleistungen auch ein Grund für viele ältere Sportler/ Sportlerinnen, das Bogenschießen weiter zu betreiben, da die notwendigen Zuggewichte durch die leichteren Pfeile reduziert werden konnten.
Als User schreibe ich schwarz, als Moderator rot.

Benutzeravatar
ullr
Beiträge: 597
Registriert: 28. Mai 2018, 09:39

Re: Technische Entwicklungen und deren Beitrag zur Präzision

Beitrag von ullr » 21. Sep 2019, 16:11

mbf hat geschrieben:
21. Sep 2019, 11:59
Da gehts aber schwerpunktmäßig um den X10.

Aus o.g. Artikel:
Mit den ACE Schäften hat Easton sicherlich das Bogenschießen weit vorwärts gebracht, und man kann die an der Entwicklung Beteiligten nicht genug loben. Die ACE Schäfte sind mit Sicherheit neben den stark gestiegenen Treffleistungen auch ein Grund für viele ältere Sportler/ Sportlerinnen, das Bogenschießen weiter zu betreiben, da die notwendigen Zuggewichte durch die leichteren Pfeile reduziert werden konnten.
Ja. Aber Easton bewarb damals den sauteuren X10 intensiv damit, dass er bei Seitenwind einen unglaublichen Vorteil hätte. Und das ist eben nicht der Fall.
Gruß und klar doch,
"Gut Schuss!"
Christian
One of the greatest tragedies in life
is the murder of a beautiful theory
by a gang of brutal facts.
- Benjamin Franklin –
Meine Website

Benutzeravatar
heisem
Beiträge: 127
Registriert: 12. Jul 2018, 12:16
Wohnort: Sachsenhagen
Kontaktdaten:

Re: Technische Entwicklungen und deren Beitrag zur Präzision

Beitrag von heisem » 21. Sep 2019, 22:42

Nächster Punkt. Der Klicker.
Einfach aber revolutionär.
Hoyt Prodigy - Border Formula HEX6.6-H/34 - Spigarelli Z/T - Bogenmechaniker Button - Sure-loc Contender-X - Skylon Paragon 750 - 120 grn X10 - Spidervanes - FF+ 19 Strands - Tec-Hro Bar - Fuse VFR - Custom Weights

Benutzeravatar
ullr
Beiträge: 597
Registriert: 28. Mai 2018, 09:39

Re: Technische Entwicklungen und deren Beitrag zur Präzision

Beitrag von ullr » 22. Sep 2019, 03:18

heisem hat geschrieben:
21. Sep 2019, 22:42
Nächster Punkt. Der Klicker.
Einfach aber revolutionär.
Ja. Da ist der Ausdruck revolutionär voll und ganz angebracht... Da wurde auch ein sog. "Daumenklicker" ausprobiert. Mit großem Bahoi in die Presse gebracht, amerikanische Spitzenschützinnenen und usw usf, es hat ne Weile gedauert, bis es sich rumsprach, dass das Gehör deutlich schneller Signale übermittelt/Verarbeitet als das Gefühl.... :lol:
Gruß und klar doch,
"Gut Schuss!"
Christian
One of the greatest tragedies in life
is the murder of a beautiful theory
by a gang of brutal facts.
- Benjamin Franklin –
Meine Website

Antworten