Hoyt "String Tension Technology"

Fragen, Themen die das System Bogen incl. Anbauteile betreffen
Antworten
Montalaar
Beiträge: 16
Registriert: 15. Mai 2019, 10:49

Hoyt "String Tension Technology"

Beitrag von Montalaar » 10. Sep 2019, 22:00

Vielleicht hat es ja schon jemand gesehen, die neuen Hoyt Recurve mT für 2020 sind draussen und haben jetzt besagte "string tension technology". Was um alles in der Welt soll das sein und wie soll das funktionieren?

Es sieht aus als würde der Auflagepunkt der Wurfarme in drei Schritten Richtung Wurfarmbolzen verschoben werden. Aber.. wozu eigentlich?

https://www.instagram.com/p/B2PD8yPjHF8/

Benutzeravatar
heisem
Beiträge: 91
Registriert: 12. Jul 2018, 12:16
Wohnort: Sachsenhagen
Kontaktdaten:

Re: Hoyt "String Tension Technology"

Beitrag von heisem » 10. Sep 2019, 23:08

Es verändert die Hebellänge an den Wurfarmen. Kann beim Tuning helfen, da es die verfügbare Spannbreite an Zuggewicht erhöht.
Target: Hoyt Prodigy - Border HEX6.5-H - Sure-loc Contender-X - Easton Navigator/ACG 710 - AAE EP-16 Vanes - Fuse VFR / 3D: Hoyt GMX - Border HEX6-W - Sureloc Quest-X - Avalon TecOne 800 - Bohning X-Vanes - Doinker Stabies / Titan Scopes

Benutzeravatar
ullr
Beiträge: 531
Registriert: 28. Mai 2018, 09:39

Re: Hoyt "String Tension Technology"

Beitrag von ullr » 11. Sep 2019, 07:28

So wie ich es verstanden habe, können die hinteren Auflagepunkte des ILF Systems um ca 2cm verschoben werden.
Was soll das?
Der Effekt dürfte doch nur sein, dass die Auswirkung einer Tillerverstellung durch Drehen der Tillerschraube verstärkt oder abgeschwächt wird.
Und was soll das??
Ein feinfühligereres Einstellen des Tillers ermöglichen???
Wozu?
Der Tiller ändert die Auszugskurve ein wenig, das heißt die Endhaltekraft kann im Bereich von ca 9N verstellt werden. Was soll es dem Tuning bringen, wenn man diesen schon sehr knappen Umfang in engeren Schritten verändern kann?
Die wirkliche Feineinstellung des Tillers wird über die Einstellung des Nockpunktes durch Schießen vorgenommen. Und an diese Genauigkeit kommt keine wie auch immer geartete Verstellung an den Wurfarmtaschen hin.

Gruß und klar doch,
"Gut Schuss!"
Christian
One of the greatest tragedies in life
is the murder of a beautiful theory
by a gang of brutal facts.
- Benjamin Franklin –
Meine Website

Benutzeravatar
ullr
Beiträge: 531
Registriert: 28. Mai 2018, 09:39

Re: Hoyt "String Tension Technology"

Beitrag von ullr » 12. Sep 2019, 05:06

Hier ist die Darstellung von Hoyt.
Ich enthalte mich eines Kommentares.
Hoyt war früher die Edelmarke bei Mittelteilen und Wurfarmen.
Der Tiller ist ja im Prinzip nichts anderes als die Synchronisation der Federsteifen von oberen und unteren Wurfarm. Das kann nicht durch diese grobe Verstellung der Stützweite der ILF-Aufnahme erfolgen. Sie muss sorgfältig erfolgen und diese Sorgfalt kann nur über die Verstellung des Nockpunktes und Überprüfung mit dem klassischem Beschuß "Vergleich unbefiederter/befiederter Pfeil" erreicht werden.
Viel wichtiger wäre es gewesen, die ILF Aufnahme zu normen.
Guten Morgen und klar doch
"Gut Schuss!"
Christian
One of the greatest tragedies in life
is the murder of a beautiful theory
by a gang of brutal facts.
- Benjamin Franklin –
Meine Website

Benutzeravatar
mbf
Beiträge: 175
Registriert: 28. Mai 2018, 08:27

Re: Hoyt "String Tension Technology"

Beitrag von mbf » 12. Sep 2019, 15:30

Hm. Wäre ja nett von Hoyt gewesen, wenn sie am konkreten Beispiel erklärt hätten, was es macht statt "feel it" in jedem Absatz gebetsmühlenartig zu wiederholen. So anhand von Auzugskurven oder so. Get serious, Hoyt (oder wie wie war das Motto?).
Als User schreibe ich schwarz, als Moderator rot.

Benutzeravatar
ullr
Beiträge: 531
Registriert: 28. Mai 2018, 09:39

Re: Hoyt "String Tension Technology"

Beitrag von ullr » 12. Sep 2019, 17:26

mbf hat geschrieben:
12. Sep 2019, 15:30
Hm. Wäre ja nett von Hoyt gewesen, wenn sie am konkreten Beispiel erklärt hätten, was es macht statt "feel it" in jedem Absatz gebetsmühlenartig zu wiederholen. So anhand von Auzugskurven oder so. Get serious, Hoyt (oder wie wie war das Motto?).
Lach... Hoyt ist literarisch:
Wenn ihr's nicht fühlt, ihr werdet's nicht erjagen...
Heinrich zu seinem Famulus....
:lol:
Lut mir teid, das mußte sein...
;)
Christian, und klar doch
"Gut Schuss!"
One of the greatest tragedies in life
is the murder of a beautiful theory
by a gang of brutal facts.
- Benjamin Franklin –
Meine Website

Montalaar
Beiträge: 16
Registriert: 15. Mai 2019, 10:49

Re: Hoyt "String Tension Technology"

Beitrag von Montalaar » 12. Sep 2019, 21:32

mbf hat geschrieben:
12. Sep 2019, 15:30
Hm. Wäre ja nett von Hoyt gewesen, wenn sie am konkreten Beispiel erklärt hätten, was es macht statt "feel it" in jedem Absatz gebetsmühlenartig zu wiederholen. So anhand von Auzugskurven oder so. Get serious, Hoyt (oder wie wie war das Motto?).
Wo nichts zu messen ist gibt es nichts zu zeigen. Diesen Trend bemängel ich bei Compounds seit über 10 Jahren.

Wozu soll ich die Vorspannung meines Recurves mit diesen Schiebern verändern? Wenn mir die Vorspannung nicht reicht kann ich auch die Tillerschraube weiter anziehen, hat doch genau den gleichen Effekt... Und selbst wenn es etwas bringen würde, wäre das System nicht gegenläufig zum Formula-System bei dem der Auflagepunkt extra weiter nach aussen verlegt wurde? Bei dem Teil jetzt wird die Auflage ja noch näher zum Bolzen verschoben...

Benutzeravatar
mbf
Beiträge: 175
Registriert: 28. Mai 2018, 08:27

Re: Hoyt "String Tension Technology"

Beitrag von mbf » 13. Sep 2019, 22:06

Volle Zustimmung.

Und jetzt mein "rant":
Ich habe mir das Marketinggewäsch jetzt nochmal genauer durchgelesen. Unfassbier.
Patent pending, jaja, patentieren kann man zunächst mal (fast) alles, was irgendwie neu ist, das ist aber keine Qualitätsaussage.
Und dann kommt Marketingsprech wie "Ultimate Performance/Smoothness". Ich weiß nicht, was Ihr Jungs raucht, aber nehmt mehr oder weniger davon. Mit diesem Geschraube hat Hoyt eine neue Bestleistung für den sinnlosesten Tuningparameter aufgestellt.
"...truly a break-through in recurve archery." Ja, Weltrekorde werden in der Breite purzeln, so wie immer bei neuen Hoyt-Entwicklungen. Wie war das zum Beispiel noch mit dem Stealth Shot? Revolutionär und hat sich durchgesetzt. Wirklich. Und komm mir jetzt keiner damit, dass Brady mit irgendeinem aktuellen Hoyt Formula diverse Weltrekorde erzielt hat. Mal im Ernst, der Typ hats einfach drauf. Dem kannste auch einen Haselnussstecken geben. Weltmeister Feld 2018 ist er übrigens mit einem ILF-Bogen geworden.
" our new Dovetail Adjustment Block allows for micro adjustments for an ultra-precise tune all while the bow is strung" Ja, nee, is klar, um Eure krummen Wurfarme ausrichten zu können. Meine Güte...
"the new tiller bolts create a rock-solid connection of limbs to riser." Vorher hats nicht gehalten oder wie? Na danke. Ein Schlag in die Fresse der aktuellen Nutzer.
"Every section of the riser has been meticulously engineered to control flex throughout the entire shot cycle, maximizing efficiency and improving accuracy. This is the most accurate recurve riser we’ve ever built." Da muss man den Würgereflex erstmal unterdrücken. Egal, noch ein Schlag in die Zahnleiste, aber in die der bisherigen Entwickler, die offensichtlich zu doof waren, in den letzten 40 Jahren vernünftige Mittelteile zu entwickeln. Kann ja mal passieren. Sorry guys, you're fired.
"we’ve created our most balanced recurve riser ever." Auch dies schien bisher eine unüberwindliche Hürde im Design gewesen zu sein. Glückwunsch, diese schwierige Eigenschaft endlich in den Griff bekommen zu haben.
"for ultimate accuracy and consistency." Ah, ab jetzt wirds nicht mehr besser?
"One shot and you’ll immediately feel the difference." In your dreams.

So, wie gehts weiter? Meine Glaskugel sagt, dass nächstes Jahr irgendein Feinschliff stattfinden wird, bei dem man Unzulänglichkeiten zu kaschieren versucht. Wie? Das passiert? Ja, siehe Formula-System. Erst gabs die freischwabbelnden, äh, freitragenden WA-Aufnahmen, dann kamen die Stabilisierungsbügel dran. Mal schauen, was ihnen hier einfällt, um ihren Murks vom Vorjahr gesundzubeten. Und ein Jahr später gibts die nächste Revolution. Gähn. Oder man bringt, O Wunder, ein Mittelteil in der Geometrie des legendären GM heraus. Wow, ich bin hin und weg von Eurer Entwicklungstätigkeit...

Für wie doof werden die Kunden hier verkauft? Das sind ja nicht mal alternative Fakten, das ist schlicht Bullshit.
Als User schreibe ich schwarz, als Moderator rot.

Benutzeravatar
bettwurst
Beiträge: 10
Registriert: 14. Jul 2019, 12:55

Re: Hoyt "String Tension Technology"

Beitrag von bettwurst » 13. Sep 2019, 22:14

Naja. Als Vergleich: Waschmittel wäscht auch schon seit 50 Jahren immer weißer.
Deshalb ziehe ich schon immer eine Sonnenbrille an, bevor ich die Wäsche nach dem Waschen aus der Maschine hole...

Benutzeravatar
ullr
Beiträge: 531
Registriert: 28. Mai 2018, 09:39

Re: Hoyt "String Tension Technology"

Beitrag von ullr » 14. Sep 2019, 07:53

Hallo und guten Morgen mbf,
Dein Post.... also ich bin hin und weg....
Dein Zornesausbruch zeigt auch genau meine Meinung an. Und genau wie Du schreibst, werden diese Fummelmittelteile jetzt an Spitzenschützen verteilt und dann schlägt die Desinformation die schon seit langer Zeit in Bogensportmagazinen Sitte ist, gnadenlos zu. Nur einen Punkt greife ich mal heraus:
Mal im Ernst, der Typ hats einfach drauf. Dem kannste auch einen Haselnussstecken geben. Weltmeister Feld 2018 ist er übrigens mit einem ILF-Bogen geworden.
Genau.
Ich weiß, weshalb dieser Spitzenschütze im Feld einen ILF Bogen und nicht seinen Hochleistungsbogen Formula benutzt: Die dämlichen Formulaaufnahmen nehmen vom Bogenfenster soviel Platz in der Höhe weg, dass Schützen/Innen mit einem großen Abstand Kinn-Auge und hoher Pfeilgeschwindigkeit bei kurzen Entfernungen (das kann bis 30m gehen) ihr Visierkorn nicht mehr sehen können. Ich habe das bei einem Schützen selber erlebt.
Und ehe ich's vergesse, Dankeschön für diese klaren Worte und das Zeigen der Emotion, die dahintersteht! ;)
Gruß, ein schönes Wochenende und klar doch,
"Gut Schuss!"
Christian
One of the greatest tragedies in life
is the murder of a beautiful theory
by a gang of brutal facts.
- Benjamin Franklin –
Meine Website

Antworten